Aktionen

Chair-Walk *–eine Kunstaktion in Schwabing

Termin:   Samstags- September bis Mitte Oktober, 14:00 bis 17:00 Uhr
im Detail: 16./23./30. September und 07./14. Oktober 2017

Ort: Gründreieck Apian- /Clemens- /Belgradstrasse

Stuhlreihe im Chairwalk

Stuhlreihe im Chair-Walk, Foto von Thomas Schwab

Voraussetzung für das Gelingen der Stuhlperformance ist der eigene Stuhl, den jeder selbst mitbringt und am Schluss auch wieder mitnimmt. Am besten bereitet man/frau seinen öffentlichen Stuhl zu Hause her, so erhält er sein unverwechselbares Gesicht. Es kann sich um einen barocken Thron, einen Klavierhocker wie oben, aber auch um einen Rollstuhl….oder Ähnliches handeln.

Wir versammeln uns auf unserem „angemieteten Wohnzimmer auf Zeit“ zunächst für  eine kurze Besprechung am Gründreieck Apian- /Clemens- und Belgradstrasse. So lernen wir uns kennen und erfahren über das Vorhaben, das uns die nächsten zwei Stunden verbindet.

Dann bilden wir hintereinander sitzend eine Stuhlreihe.

Der Hinterste überholt die Sitzschlange, fünf Schritte vor dem Erstsitzenden wählt er die Richtung und setzt sich an die Spitze der mobilen Skulptur. Zeitgleich erhebt sich der Hinterste, geht an der Stuhlreihe seinerseits fünf Schritte vorbei, übernimmt die Führung und so fort. Wir reden nicht miteinander, sind konzentriert auf die Aktion, nur wenn Zuschauende uns ansprechen, geben wir Auskunft.

In der Mitte sitzend verbleibt Zeit für Kontemplation.

Langsam bewegt sich so die Schlange durch den öffentlichen Raum.

Nach einer Stunde setzen wir uns im Stuhlkreis zusammen, tauschen uns über das Wahrgenommene und Empfundene aus. Was macht dieses Wahrnehmungsexperiment mit uns? Und was sagt es uns über den öffentlichen Raum und seine Privatheit?

 

  • Norbert Schaaf hat diese Performance 2011 aus Melbourne nach München mitgebracht. Der erste Chair-Walk* der Sozialen Skulptur München fand anläßlich des 90. Geburtstag von Joseph Beuys vor der Pinakothek der Moderne statt.