Herzlich Willkommen

07.07.20 Handskizze von Christoph Gremmer, vor unserer Wohnzimmeraktion. Unterdessen hat er die Ideen grafisch protokolliert, die uns bei den Zukunftsgesprächen im Oktober 2020 auf dem Bürgersteig Im Tal zum Tal eingefallen sind. Siehe Aktionen

 

Interview von Harald Schellander/ Institut für Zukunftskompetenzen / Klagenfurt mit Claudia Döring / Stuhldisteln/ München über die Zukunft des innerstädtischen Straßenraumes für das Institut für integrale Studien: IFIS im Rahmen des EU-Projekts: LIFT-POLITICS

Freigeschaltet ab dem 06.01.2021 um 20 Uhr

https://www.youtube.com/channel/UCrgFBh-CUkuNE9hEKessQyQ/videos

 

Sich für eine Weile dorthin setzen, was alle besitzen… in den öffentlichen Raum.

Denn alles, was wir kurzfristig im öffentlichen Raum nutzen, gilt als Gemeingebrauch, nur dauerhafte Nutzung unterliegt der Sondernutzung!

 

Wir freuen uns, wenn Ihr mit uns stuhldistelt. „Stuhldisteln, chaisechardonner, chairthisteling“ beschreibt die Tätigkeit, sich mit dem eigenen Stuhl im öffentlichen Raum aufzuhalten, einen Schutzraum um sich herzustellen, dabei all seine Antennen auszufahren und sich des Ortes gewahr werden zu wollen.

Stuhldisteln will

städtische Strasse erfahrbar machen, indem wir uns Zeit nehmen… mit unserem eigenen Stuhl und mit all unseren Sinnen.

Stuhldisteln erlaubt,

dass wir uns mit unserem privaten Stuhl im öffentlichen Raum niederlassen, als wäre es unser Wohnraum. Die Gäste, die sich uns anschliessen, können zunächst fremd sein. Wenn wir uns aber austauschen, können sie unsere Wahrnehmung, unsere Empfindung und unseren Blick erweitern.

Können wir den Raum wahrnehmen, die Geschichte und Beschaffenheit der Strasse? Welches ist die jetztige Nutzung, welche könnte sie sein?

 

Stuhldisteln plant

im September/Oktober 2021 weitere, konkretisierende Gespräche auf dem Bürgersteig über die zuküftige Strassengestaltung mit Bürger*innen  – jung und alt – unter dem Motto: „TAL-wohin?“

und weitere „postcoronale“ Hingucker im öffentlichen Raum oder den – schon mehrfach durchgeführten – Chairwalks (siehe Aktionen).

 

Stuhldisteln hat sich den Chairwalk zum Vorbild genommen. 2011 wurde er von Norbert Schaaf aus Melbourne nach Deutschland mitgebracht. Dabei fand im Rahmen der Sozialen Skulptur München anläßlich des 90. Geburtstag von Joseph Beuys der erste Münchner Chairwalk vor der Pinakothek der Moderne statt.

 

Sie sind neugierig? Sie wollen selbst stuhldisteln oder eine Stuhldistelaktion durchführen? Wir planen und verwirklichen Aktionen in und um München, Berlin, Villach (Österreich) und …?    Gerne auch mit Ihnen.

Wir freuen uns über Ihre Ideen und eine Nachricht an: info@stuhldisteln.de.